A4: Reisebus krachte in Pkw. Wieder einmal ein Unfall auf der Ostautobahn in Fahrtrichtung Ungarn. Ein Reisebus fuhr gestern Abend auf einen vor ihm fahrenden Pkw auf.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 26. Juli 2019 (17:15)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Beinahe wäre man versucht "Und täglich grüßt das Murmeltier" zu sagen. Für die Fischamender Feuerwehrleute dürfte es sich aber genauso anfühlen. Zumindest wurde die Einsatzkräfte gestern gegen 18.30 Uhr wieder einmal auf die A4 gerufen.

Ein Reisebus war in einen vor ihm fahrenden silbernen Toyota gekracht. Der Autofahrer wurde dabei eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Der Pkw-Lenker erlitt bei dem Auffahrunfall leicht Verletzungen und musste vom Roten Kreuz Schwechat ins Landesklinikum nach Baden gebracht werden. Fahrer und Insassen des Reisebusses kamen mit dem Schrecken davon.

Nachdem die Polizei die Unfallstelle freigegeben hatte, wurde der Bereich gereinigt und der Pkw abgeschleppt. Der Reisebus konnte seine Fahrt fortsetzen - jedoch ohne die Stoßstange, die bei dem Crash zerstört wurde und von der Feuerwehr entfernt werden musste. Nach knapp zwei Stunden war der Einsatz für die Kameraden beendet.