Bauarbeiten bei Avanti. Altes Tankstellengebäude wird durch Container ersetzt, Technik erneuert.

Erstellt am 27. Oktober 2016 (05:13)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Die Avanti-Automatentankstelle in Fischamend erhält eine Rundum-erneuerung.
Burggraf

Die Selbstbedienungstankstelle an der Westeinfahrt Fischamends ist derzeit außer Betrieb. Laut OMV, die Avanti als Marke betreibt, werden die Umbauarbeiten noch rund sechs Wochen dauern. „Die neue Automatentankstelle wird noch vor Ende des Jahres in Betrieb gehen“, erläutert Unternehmenssprecher Robert Lechner auf NÖN-Anfrage.

Konkret wurde bereits das alte Gebäude abgetragen. Stattdessen werden künftig Technikcontainer für den laufenden Betrieb auf dem Areal Platz finden. „Zudem wird die technische Ausrüstung erneuert und die Tankfläche neu gestaltet“, so Lechner.

Die Umbauarbeiten sollen der „Aufwertung und Sicherung des Standortes“ dienen. „Avanti möchte Autofahrern im Umkreis von Fischamend eine günstige Tankmöglichkeit an einer modernen Avanti-Station bieten“, lässt der Sprecher wissen. Keine Auskünfte gibt es zur Investitionssumme. Laut Lechner kommuniziere man dies nicht öffentlich.