Lagerhalle in Vollbrand. Auf dem Gelände des Chemiebetriebs Loba ist am Montagmorgen ein Brand ausgebrochen. Zudem sei auch ein lauter Knall zu hören gewesen.

Von Stefanie Cajka und APA Red. Erstellt am 08. Juli 2019 (10:59)

Gegen 8 Uhr früh haben laut dem Niederösterreichischen Landesfeuerwehrkommando Anrainer des Chemiebetriebes gemeldet, dass auf dem Gelände ein Brand ausgebrochen sein dürfte. Außerdem habe es die Meldung gegeben, dass ein lauter Knall zu hören war.

Die Rauchsäule des Brandes war kilometerweit zu sehen.

Neun Feuerwehren rückten mit 90 Mitgliedern zu der in Vollbrand stehenden Lagerhalle aus. Bei den Löscharbeiten kamen ein spezieller Löschschaum, zahlreiche Atemschutztrupps und Wasserwerfer zum Einsatz.

Um eine Umweltgefährdung durch das Löschwasser zu verhindern, wurde in der angrenzenden Fischa eine Ölsperre errichtet. Ein Übergreifen der Flammen auf andere Lagerhallen konnte verhindert werden.

Vermutlich dürften zwei Fässer mit Lösungsmitteln in Brand geraten sein. Ein Mitarbeiter des Unternehmens habe laut dem Niederösterreichischen Landesfeuerwehrkommando leichte Verbrennungen erlitten und musste medizinisch betreut werden.