Umgestürzter Pkw-Anhänger sorgte für Sperre der A4. Ein Klein-Lkw ist in der Nacht auf Dienstag auf der Ostautobahn (A4) bei Fischamend (Bezirk Bruck an der Leitha) auf den Anhänger eines vor ihm fahrenden Pkw aufgefahren.

Von Redaktion, APA. Update am 28. Mai 2019 (10:31)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Das Gespann kam daraufhin nach Polizeiangaben ins Schleudern. Der Anhänger stürzte um, ein darauf angebrachtes Auto fiel auf die Fahrbahn. Die A4 war während der Aufräumarbeiten in Richtung Ungarn gesperrt.

Der Zusammenstoß ereignete sich, nachdem der von einem Rastplatz kommende Pkw vom Beschleunigungsstreifen auf die erste Spur gewechselt hatte. Der betroffene Abschnitt der A4 war von 3.15 Uhr bis 4.50 Uhr nicht befahrbar, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich in einer Aussendung.

Der 25-jährige Lenker des Pkw blieb so wie ein 34 Jahre alter Auto-Insasse und der Fahrer des Klein-Lkw unverletzt.

Unfall bei Raststation Fischamend
Google Earth Pro, yukipon, Shutterstock.com