Schwechat

Erstellt am 29. Oktober 2018, 09:34

von Martin Dichler

AUA hofft auf Kap der guten Hoffnung. Gerade rechtzeitig zum Start des südafrikanischen Sommers hob am vergangenen Samstag eine Boeing 777 von Austrian Airlines (AUA) zu ihrem Erstflug nach Kapstadt ab.

Seit 27. Oktober wird die Wirtschaftsmetropole am Kap der guten Hoffnung, zweimal wöchentlich dienstags und samstags mit einem zehnstündigen Direktflug ab Schwechat neu bedient. Für Austrian Airlines ist es der bereits zweite Versuch, erfolgreich in Südafrika Fuß zu fassen. Bereits vor 20 Jahren bediente man die Strecke nach Kapstadt für die Dauer von fast zwei Jahren.

Jetzt startet man einen Neubeginn, der sowohl von der österreichischen Wirtschaft, als auch vom heimischen Tourismus tatkräftig unterstützt wird. Mit Inkrafttreten des Winterflugplan 2018/19, hat das Unternehmen sein Streckennetz angepasst und seine Aufmerksamkeit auf den weiteren Ausbau profitabler Langstrecken gelegt. Kapstadt ist die inzwischen 18.Destination, die im Langstreckenverkehr nonstop ab Schwechat angeboten wird.

Event vor dem Erstflug

Der neue Austrian Geschäftsführer Alexis von Hoensbroech, setzt viel Hoffnung in den Neustart. Gemeinsam mit Flughafenvorstand Julian Jäger und Johnny Pitswane von der südafrikanischen Botschaft eröffnete er im Rahmen eines kleinen Gate Events, die neue Strecke. Im Anschluss wurden die mehr als 300 Fluggäste von einer Tanzgruppe des Erfolgsmusicals " Afrika, Afrika", die in Begleitung eines animierten Elefanten erschienen, am Flughafen verabschiedet.

Erstmals in der Geschichte der AUA fand während eines Fluges eine exklusive Weinverkostung statt.  Leo Hillinger präsentierte eine Auswahl seiner Weine, darunter edle Tropfen, die in Kooperation mit einem örtlichen Partner in Kapstadt produziert werden.

Kapstadt: Interessant für Wirtschaft & Tourismus

Mit seinen 57,4 Millionen Einwohnern, zählt Südafrika zu den bedeutendsten Volkswirtschaften auf dem afrikanischen Kontinent. Für die österreichische Wirtschaft zählt das Land mit einem Exportvolumen von 279 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2018 (+28,4 Prozent),  zu den wichtigsten Handelspartnern in Afrika. Durch seine Lage nahe am Kap der guten Hoffnung, zählt Kapstadt seit jeher zu den wichtigsten Handelsstädten Südafrikas.

Eine aufstrebende IT & Startup Szene sowie große Investitionen in die Infrastruktur des Landes, haben inzwischen rund 60 heimische Unternehmen dazu bewogen, sich mit einer Niederlassung in Südafrika anzusiedeln. Namhafte niederösterreichische Unternehmen wie die Biomin GesmbH, Novomatic oder das Amstettner Schalungsunternehmen Doka, sind bereits vor Ort vertreten. Die Firma DOKA hat auch am Bau des wohl berühmtesten Gebäudes der Stadt, dem Greenpoint Stadium, dass anlässlich der Fußball WM 2010 errichtet wurde, mitgewirkt.

Für die südafrikanische Wirtschaft, spielt der Tourismus mit seinen 687.000 Beschäftigten eine überaus wichtige Rolle. Kapstadt gilt Aufgrund seiner guten Flugverbindungen als idealer Ausgangort für Rundreisen durch das Land. Der Tafelberg als Wahrzeichen der Stadt sowie die nahe gelegene Weinregion, locken jährlich rund 1,7 Millionen Gäste nach Kapstadt. Im vergangenen Jahr reisten 29.602 Österreicher nach Südafrika (+7,4 Prozent),  gleichzeitig stieg die Zahl der Ankünfte in Österreich um 8,4 Prozent. Durch das neue Austrian Flugangebot erhofft man sich auch hier neue Impulse und steigende Besucherzahlen.