Ideen für den Vorplatz des Office Park 1

TU-Studenten erarbeiteten Visionen für 2050 für den Platz vor dem Hauptbüro-Gebäude des Flughafens.

Erstellt am 13. Mai 2018 | 04:26
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7240485_gre18gb_flug_studentenbewerb_op1_sieger.jpg
Foto: Flughafen

„Der Flughafen steht nicht nur für die Abfertigung von Flugzeugen und Passagieren“, ist Vorstandsdirektor Günther Ofner überzeugt. Der Airport sei auch Standort von mehr als 230 Unternehmen und 20.000 Beschäftigten. Mit Büroflächen, Nahversorgungs- und Serviceeinrichtungen biete man „eine perfekte Arbeitsumgebung“, glaubt Ofner.

Anzeige

440_0008_7240484_gre18gb_flug_studentenbewerb_op1_gewinn.jpg
Student Marcel Gabriel gewann mit seinem Modell für den Vorplatz des Office Park 1.
Foto: Flughafen

Diese weiterzuentwickeln hat sich der Flughafen zum Ziel gesetzt. Zum Thema „Arbeit in der Zukunft“ inklusive neuer Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten veranstaltete man daher einen Ideenwettbewerb an der Technischen Universität (TU) in Wien. Ziel der Studenten der Abteilung Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen war es, den Vorplatz des Office Park 1 neu zu gestalten. Die drei besten Visionen für 2050 waren mit 3.000 Euro dotiert.

Letztendlich setzte sich Marcel Gabriel mit seinem Raumgestaltungskonzept bei der Jury durch. Sein Projekt hat den Namen „offen für alle“ und sieht eine (Teil-)Überdachung des Vorplatzes vor. Der zweite Platz des Studentenwettbewerbs ging an Mesut Yilmaz gefolgt von Johanna Tomaszewsk. Die Visualisierungen werden bis Mitte Mai im Foyer des Office Park 1 zu besichtigen sein.