Aus für 3. Piste: VP NÖ sieht Arbeitsplätze gefährdet. Ein Aus für die dritte Piste auf dem Flughafen Wien würde aus Sicht der Volkspartei NÖ Wachstumschancen bremsen und Arbeitsplätze gefährden.

Von Redaktion, APA. Update am 22. Februar 2017 (11:57)
NOEN, ROBERT JAEGER (APA)
Symbolbild

Einer Entwicklung wie sie das Aus der Piste bringen würde, müsse daher entgegengetreten werden, sagte Klubobmann Klaus Schneeberger im Vorfeld der Sitzung des NÖ Landtags am Donnerstag.

In einer Aktuellen Stunde wird dabei das Erkenntnis des Bundesverwaltungsgerichts (BVwG) zur dritten Piste diskutiert. Stoße der Flughafen Wien an seine Grenzen, werde der Verkehr nicht weniger, sondern verlagere sich an andere Wirtschaftsstandorte im Ausland, betonte Schneeberger.

"Wenige Großprojekte, die so sorgfältig vorbereitet und begleitet wurden."VP-Klubobmann Klaus Schneeberger

Der Airport sei nicht nur Jobmotor für die Region, sondern auch eine internationale Drehscheibe, die Auswirkungen auf die Wirtschaft in ganz Österreich habe.

"Es gibt wenige Großprojekte, die so sorgfältig vorbereitet und begleitet wurden wie der geplante Bau einer dritten Piste", sagte der Klubobmann weiter. Die Einbeziehung der Bürger im Rahmen des Mediationsverfahrens und dem daran anschließenden Dialogforum bezeichnete er gar als "einzigartig in ganz Europa".

Insgesamt repräsentiere das Dialogforum etwa 130 Gemeinden mit mehr als zwei Millionen Bürgern in drei Bundesländern. Tausende Stunden an gemeinsamer Arbeit seien auf der Suche nach einvernehmlichen Lösungen investiert worden. "Und trotzdem hat das Bundesverwaltungsgericht nun mit dem Hinweis auf den Klimaschutz das Vorhaben gestoppt."