Gemeinsames Singen. Chorfestival / Am vergangenen Sonntag fand im Multiversum Schwechat das 8. Schwechater Chorfestival statt. Motto „Fröhliches gemeinsames Singen“.

Erstellt am 24. Oktober 2012 (00:00)
Frisch und bunt. Chor Tabita. Jopie Den Dulk
NOEN

SCHWECHAT /  Unter obigem Motto trafen sich im Rahmen des Jubiläumsjahres „150 Jahre Schwechater Gesang- und Musikverein“ acht Chöre zum 8. Schwechater Chorfestival, um gemeinsam zu singen.

Beeindruckend, was die einzelnen Chöre hier an Leistung geboten haben. Chöre aus der näheren Umgebung, aus dem Leitha-Sängerkreis präsentierten ein buntes und abwechslungsreiches Programm. Von der Renaissance, dem klassischen Lied, über das Volkslied bis hin zur Popmusik war für jeden im Publikum etwas dabei.

Eine schöne Überraschung war der noch sehr junge (Gründung Weihnachten 2010) aber auch jugendliche „Chor Tabita“, der unter der Leitung von Gerhard Bila mit seinem erfreulich frischen, lebendigen Ton und einem aufrüttelnden Rap genau den richtigen Auftakt für dieses Konzert bot. Da lag die Latte für die nachfolgenden Chöre ziemlich hoch. Aber alle Teilnehmer meisterten diese Vorlage mit Bravour und boten gemeinsam ein sehr schönes und interessantes Konzert. Moderiert hat Helmut Mozelt.

Gemeinsam standen neben dem Gastgeber, dem Schwechater Gesang- und Musikverein unter der Leitung von Robert Rieder, folgende Chöre auf der Bühne: Chor Tabita (Gerhard Bila), Gesangverein Gramatneusiedl/Marienthal (Birgit Seelhofer), Männergesangverein Ebergassing, der ebenfalls sein 150stes Jubiläum feiert (Vinicius Kattah), pro Musica Haslau-Maria Ellend (Helga Maier), Gesangsverein Moosbrunn (Ilse Storfer-Schmied), Cantus Carnuntum (Pedro Santos Figueira), Village Voices Rauchenwarth (Andrea Wiesinger).

Ein beeindruckendes Ereignis, bei dem alle Gruppen, das waren an die 200 Stimmen (!), die gemeinsam dem Dirigat von Robert Rieder folgten, bildete das Finale eines gelungenen Abends.