Größere Ordination und mehr Personal

Erstellt am 19. Juni 2022 | 05:31
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8387251_gre24rhi_gramat_ordination_ausbau_aerzt.jpg
Gemeindeärztin Stefanie McCarthy-Pavelka und Bürgermeister Thomas Schwab (SPÖ) inspizierten gemeinsam die leerstehende Wohnung, die für den Praxisausbau genutzt wird. 
Foto: Gemeinde Gramat
Die Praxis der Gemeindeärztin in Gramatneusiedl wird ausgebaut, ebenso mehr Personal geplant.
Werbung
Anzeige

Die vergangenen zwei Jahre forderten überall das Gesundheitspersonal bis an ihre Grenzen. Auch in Gramatneusiedl hatte man mit hohen Patientenzahlen zu kämpfen und die Gemeindeärztin Stefanie McCarthy-Pavelka hatte eine herausfordernde Zeit in ihrer Praxis. Aus diesem Grund kam die Idee auf, ihre Ordination, die sich in der Rebengasse befindet, auszubauen. Gemeinsam mit der Gemeinde kam man schnell auf den Punkt, den Ausbau zu forcieren und schleunigst umzusetzen.

Erleichternd für die Ausbaupläne ist die Tatsache, dass die Ärztin derzeit in einem Genossenschaftsbau eingemietet ist und die danebenliegende Wohnung freisteht. Ursprünglich hätte eine Gemeinschaftspraxis entstehen sollen, aber zwei Ärzte sprangen vor der Realisierung ab. Der Freiraum soll nun für eine weitere Empfangsstelle für Patienten genutzt werden, ebenso sind zusätzliche Behandlungsräume sowie eine damit einhergehende Vergrößerung des Warteraums geplant.

Nicht nur die Ordination soll vergrößert werden, auch das Ärzteteam soll weiter anwachsen. Fix geplant ist die Anstellung einer Krankenschwester, die zahlreiche medizinische Aufgaben wie Infusionen oder Blutabnahmen übernehmen wird. „Denkbar ist die Anstellung von weiterem medizinischen Personal. So besteht die Möglichkeit, dass ein weiterer Arzt in der ausgebauten Praxis Platz finden könnte“, erklärt Bürgermeister Thomas Schwab (SPÖ).

Bei dem Ausbau erhält McCarthy-Pavelka Unterstützung vonseiten der Gemeinde, dies wurde in der letzten Gemeinderatssitzung einstimmig beschlossen. „Durch den notwendigen Ausbau der Ordination ist die optimale medizinische Versorgung der Gramatneusiedler in Zukunft gewährleistet“, betont Schwab. Der Beschluss beinhaltet die Übernahme des Finanzierungsbeitrages, der an die Wohnungsgenossenschaft zu zahlen ist und eine zusätzliche Subvention für die umfangreichen Umbauarbeiten. Der Ausbau der Ordination soll bis September abgeschlossen sein.

Werbung