Rauch alarmierte fünf Feuerwehren. Großeinsatz / Während Besitzer im Urlaub waren, schien ihr Haus in Brand zu stehen.

Von Benjamin Mühlbacher. Erstellt am 30. Juli 2014 (11:00)
NOEN, BilderBox - Erwin Wodicka
Foto: Erwin Wodicka
Es war ein ruhiger Montagvormittag in Gramatneusiedl. Plötzlich zerrissen die Sirenen der Feuerwehr die ländliche Idylle. Passanten hatten die Hilfskräfte alarmiert, nachdem sie in der Rebenstockgasse Rauch über einem Haus aufsteigen sahen. Die Bewohner des Hauses waren in diesen dramatischen Stunden auf Urlaub, die Feuerwehren Gramatneusiedl, Moosbrunn, Ebergassing, Ebergassing Eybl und Wienerherberg mussten retten was zu retten war.

Feuerwehrmänner reparierten die Solaranlage

Nach dem Eintreffen der Feuerwehren wurde sofort mit der Suche nach dem Ursprung des Rauches begonnen. Unter Zuhilfenahme aller Schiebeleitern und Hubsteigern wurde nach der Quelle gesucht. Am Dach wurden die Floriani schließlich fündig und konnten Entwarnung geben. Ein Schlauch zur Solaranlage hatte sich gelöst, dort war der Dampf ausgetreten der insgesamt fünf Feuerwehren alarmiert hat.

Die Feuerwehrmänner reparierten die Solaranlage und kontrollierten sicherheitshalber alle Regionen des Daches auf eventuelle Gefahrenherde. Auch die Dachböden der Nachbarn wurden kontrolliert, der Rauch hatte an den benachbarten Gebäuden zum Glück keine Spuren hinterlassen. Ein Nachbar der Hauseigentümer kam im Anschluss mit einem Schlüssel, so musste das Haus nicht gewaltsam geöffnet werden, nach der Kontrolle des Innenraumes des Anwesens konnten die Feuerwehren ruhigen Gewissens wieder abrücken.