Gute Laune mit Fasching to go

Der traditionelle Maskenball der Kinderfreunde in Leopoldsdorf musste abgesagt werden. Stattdessen wurden Faschingssackerl für Zuhause verteilt.

Erstellt am 15. Februar 2021 | 09:34
Kinderfreunde Leopoldsdorf_Perschlinghofer_Giselbrecht_Fasching to go_privat.jpg
Die Kinderfreunde verteilten Faschingssackerl: Michelle Driza, Claudia und Robert Goldschmid mit Kindern, Thomas Giselbrecht und Obfrau Pamela Perschlinghofer.
Foto: Kinderfreunde Leopoldsdorf

Mit Pamela Perschlinghofer haben die Kinderfreunde eine neue Obfrau gefunden. „Ich arbeite gern mit Kindern und habe selbst einen zweieinhalbjährigen Sohn“, nennt sie ihre Motivation. Gemeinsam mit ihrem Team will sie neuen Schwung in den Verein bringen.Es sollen neue Angebote geschaffen, gleichzeitig aber auch Altbewährtes wie der Kindermaskenball beibehalten werden. 

Dieses Jahr musste dieser Corona-bedingt durch einen Fasching to go ersetzt werden. Mehr als 130 Faschingssackerl  wurden bei der örtlichen  Billa-Filiale verteilt. Teilweise kamen die Kinder sogar verkleidet. "Auch wenn es uns lieber gewesen wäre, mit den Kindern auf unserer traditionellen Faschingsfeier zu tanzen und lachen, fanden wir, dass Fasching to go eine schöne Möglichkeit war, ein wenig gute Laune zu verbreiten", sagt Perschlinghofer.

Konkrete Pläne für weitere Veranstaltungen werden besprochen, sobald man sich wieder treffen darf. Eine Facebook-Seite wurde eingerichtet, um Eltern laufend zu informieren, auch neue Mitglieder werden gesucht. 

Perschlinghofers Vorgängerin, Karin Zboril, hat sich bereits im August zurückgezogen. Die ehemalige SP-Obfrau hat kein gutes Verhältnis zur Ortspartei. „Die Kinderfreunde sollten aber mit der SPÖ zusammenarbeiten“, erklärt sie.