Missbrauchs-Skandal: Aus 30 Opfern wurden fünf

Staatsanwaltschaft hat nur in fünf Fällen Anklage gegen Lehrer erhoben.

Erstellt am 25. April 2018 | 06:00
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7237959_gre17gb_swe_gymnasium_burgg_neu_3sp.jpg
Gegen den suspendierten Lehrer des Schwechater Gymnasiums wurde nun Anklage erhoben.
Foto: Burggraf

Insgesamt 30 Schülerinnen wurden Anfang des Jahres von der Staatsanwaltschaft Korneuburg einvernommen. Letztlich stellte sich für die Justiz heraus, dass gegen den suspendierten Gymnasium-Lehrer lediglich in fünf Fällen strafbare Handlungen zur Anklage gebracht werden können.

Anzeige

Bei vier Mädchen geht man von sexuellem Missbrauch aus, in einem weiteren Fall soll der Pädagoge einer Schülerin für sexuelle Handlungen Maturaprüfungsfragen versprochen haben.


Mehr dazu