Abfallunternehmen rüstet gegen Fliegen

Die FCC Austria Abfall Service AG will mit einem neuen System der alljährlichen Fliegeninvasion ein Ende setzen.

Erstellt am 05. April 2018 | 06:10
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7217606_gre14rhi_fcc_fliegenvernichtungsspruehg.jpg
FCC-Betriebsleiter Johann Handler und SP-Vizebürgermeister Ernst Wendl mit dem neuen Sprühgerät zur Fliegenvernichtung.
Foto: Schulmeister

Wohlige Frühlingstemperaturen sind angesagt und mit ihnen steigt in der Gemeinde auch wieder die Angst vor einer Invasion von Fliegen.

Anzeige

Bevor man ihr Haus betrete, müsse man mit einem Besen oft hundert Fliegen von der Eingangstür kehren, Essen auf der Terrasse sei wegen der Fliegenplage unmöglich – so lauteten alljährlich die Klagen von Anrainern der ortsansässigen FCC Austria Abfall Service AG (vormals ASA).

Nun soll dem Spuk endlich ein Ende gesetzt werden. FCC Austria will ab heuer ein neues und im Burgenland bereits erprobtes System zur Fliegenvernichtung einsetzen.


Mehr dazu