Auto blieb auf Gleisen hängen: Helfer stoppte Zug

In Himberg (Bezirk Bruck a.d. Leitha) ist am späten Mittwochnachmittag ein Auto auf Gleisen der Ostbahn hängen geblieben. Ein Feuerwehrmann stoppte laut Franz Resperger vom Landeskommando Niederösterreich einen nahenden Personenzug. Der Helfer habe damit einen Unfall verhindert.

Erstellt am 12. Dezember 2019 | 07:47
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Eine Pkw-Lenkerin war auf dem Bahnübergang auf der Ebergassingerstraße aus ungeklärter Ursache auf die Gleise der Ostbahn abgebogen. Der Wagen blieb dort in der Folge fahrunfähig stehen. Ein Feuerwehrmann auf einer Dienstfahrt erkannte laut Resperger sofort die Ernsthaftigkeit der Lage. Er machte den Lokführer eines Personenzuges mittels Blaulicht und Handlampe auf die Gefahr aufmerksam. Die Garnitur kam dank einer Notbremsung "gerade noch rechtzeitig, wenige Meter vor dem Auto, zum Stillstand", so der Sprecher. Durch das rasche Einschreiten des Feuerwehrmannes sei definitiv Schlimmeres verhindert worden.

Anzeige

Die geschockte Autofahrerin musste betreut werden. Einsatzkräfte bargen das Fahrzeug.