Fix: Kein Umbau für Himbergs Volkshaus. Der Umbau des Volkshauses zu einer barrierefreien Veranstaltungsstätte ist für die Gemeinde derzeit zu teuer.

Von Otto Havelka. Erstellt am 03. November 2016 (05:55)
NOEN, Havelka
SP-Vizebürgermeister Ernst Wendl: „Umbau ist zu teuer.“

Ob Bälle, Konzerte oder auch Parteiveranstaltungen – für größere Events ist das Volkshaus der Gemeinde die erste Adresse. Einziges Manko: Der Zugang in den Festsaal ist für Besucher nur über einen Stiegenaufgang möglich. Daher wird schon seit Langem über einen Umbau diskutiert, um das Volkshaus barrierefrei zu machen.

Nun liegt der Gemeinde ein Kostenvoranschlag vor und man ist sich einig: der Umbau käme zu teuer.

Lesen Sie den vollständigen Artikel in der Printausgabe der Schwechater NÖN.