Gemeinderäte ziehen per Listenreihung ein. Keine Umreihung bei sämtlichen Parteien. Einigung zwischen ÖVP und FPÖ wegen Vorstandssitz-Wechsel steht noch aus.

Von Nicole Nestler. Erstellt am 11. Februar 2015 (06:04)
NOEN, Photographer: Robert Prax
SPÖ-Vizebürgermeister Ernst Wendl hofft auf Inputs und Ideen aus der Bevölkerung.

Nach den Wahlen stellt sich allmählich auch in Himberg die Frage, welche Kandidaten in den Gemeinderat einziehen werden.

Wenig ändern wird sich dabei bei der SPÖ. Obmann Ernst Wendl verrät: „Die fünfzehn Kandidaten, die auf der Liste stehen, werden auch in den Gemeinderat einziehen.“ Bezüglich der verschiedenen Ressorts hält er sich noch bedeckt: „Dazu wird es demnächst eine Klubsitzung geben.“ In den kommenden fünf Jahren wolle man das Wahlprogramm umsetzen. „Was wir versprochen haben, werden wir auch einhalten“. Konkret verweist Wendl unter anderem etwa auf Projekte wie die Errichtung einer Kinderstube noch in diesem Jahr.

Ähnlich sieht es bei der Opposition aus. ÖVP-Obmann Michael Hanzmann: „Bei uns gibt es keine Umreihungen.“ Jedoch wird die ÖVP ein geschäftsführendes Gemeinderatsmandat an die FPÖ abgeben müssen  — eine Einigung steht noch aus. Man wolle Gespräche mit SP-Bürgermeister Erich Klein abwarten.

Auch bei Grünen und FPÖ ziehen die Gemeinderäte der Kandidatenliste entsprechend in den Gemeinderat ein. Auf die Frage nach dem geschäftsführenden Mandat hofft FP-Obmann Sascha Csida, „dass sich etwas ergibt, mit dem jeder zufrieden ist.“ Die FPÖ wolle konstruktive Oppositionsarbeit leisten.

Ähnliches haben sich die Grünen vorgenommen. „Da die SPÖ die absolute Mehrheit hält, wird sich wohl nicht viel in der Gemeindepolitik ändern, aber wir möchten für mehr Transparenz sorgen“, meint Obmann Robert Sack. Alles Weitere wird schließlich der 25. Feber zeigen — da findet die konstituierende Gemeinderatssitzung statt.
 

Die Gemeinderäte

SPÖ (15 Mandate):
1. Erich Klein
Ernst Wendl, Robert Stauss, Robert Ruzak, Herbert Stuxer, Josef Payer, Ingrid Wendl, Gerhard Amstadt, Wolfgang Koo, Josef Auer, Thomas Haidegger, Christian Hartlauer, Richard Payer, Friederike Stauss, Manfred Mitzl

ÖVP (7 Mandate):
1. Michael Hanzmann
Martina Radlinger, Franz Karpf, Claudia Hofbauer, Martin Stechauner, Markus Jacka, Hermine Deli

FPÖ (4 Mandate):
1. Sascha Csida
Brigitte Steininger, Gerhard Kögl, Wolfgang Bomer

Grüne (3 Mandate):
1. Robert Sack
Gabriela Preslmayer-Rindler, Markus Sagl