Nahverkehr: Neue Bus-Stationen. Zwei neue Bus-Stationen bringen bessere Erreichbarkeit für Arbeitnehmer und Konsumenten in der Region.

Von Otto Havelka. Erstellt am 09. Februar 2017 (04:45)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
In Zukunft werden sämtliche Buslinien in Himberg am Kreisverkehr Richtung Ebergassing und Velm.
Otto Havelka

Seit Ende vergangener Woche gibt es für alle Busse, die durch Himberg fahren, eine neue Haltestelle. Beim Einkaufszentrum am Kreisverkehr Richtung Ebergassing beziehungsweise Velm machen nun auch alle Buslinien Station. Davon sollen nicht nur Arbeitnehmer naher Betriebe, sondern auch Konsumenten aus Himberg und den Katastralgemeinden Velm und Pellendorf profitieren.

Hauptgrund für die Errichtung der neuen Bus-Haltestellen ist die Erreichbarkeit der Arbeitsplätze von gut 200 Arbeitnehmern mittels öffentlicher Verkehrsmittel.

Gibt noch keine Wartehäuschen

Rund um den Kreisverkehr haben sich Supermarktketten wie Spar, Hofer und Lidl angesiedelt. In Kürze soll auch die Österreich-Tochter des deutschen Autoersatzteile- und -zubehörunternehmens Winkler ihre Zelte hier aufschlagen.

Angenehmer Nebeneffekt für Konsumenten: Sie können nun auch mit Öffis aus dem Ortszentrum, den Katastralgemeinden Velm und Pellendorf, aber auch aus der benachbarten Gemeinde Ebergassing per Bus auf Shopping-Tour gehen.

Was in Tagen wie diesen jedoch noch besonders schmerzlich fehlt: Es gibt noch keine Wartehäuschen. Und damit stehen die Busfahrer vorerst weiterhin im Regen.