Himberg

Erstellt am 30. Dezember 2016, 01:45

von Otto Havelka

Nahverkehr: Neue Busstationen bei Supermärkten. Zwei neue Busstationen sollen Arbeitnehmern die Anreise erleichtern. Auch Konsumenten könne davon profitieren.

In Zukunft werden sämtliche Buslinien in Himberg am Kreisverkehr Richtung Ebergassing und Velm.  |  Otto Havelka

„Nach Ende der Weihnachtsferien“, schätzt SP-Gemeinderat Robert Ruzak, werden zwei neue Busstationen in Betrieb gehen: Künftig werden alle Buslinien in Himberg auch am Kreisverkehr Richtung Ebergassing und Velm Halt machen. „Es fehlen nur noch ein paar Taferln mit den Fahrplänen“, so Ruzak.

SP-Gemeinderat Robert Ruzak: Öffis für Arbeitnehmer.  |  Burggraf

Hauptgrund für die Errichtung der neuen Busstationen ist die Erreichbarkeit der Arbeitsplätze von gut 200 Arbeitnehmern mittels öffentlicher Verkehrsmittel. Rund um den Kreisverkehr haben sich Supermarktketten wie Hofer, Lidl und Spar angesiedelt.

In Kürze soll auch die Österreich-Tochter des deutschen Autoersatzteile und -zubehörunternehmens Winkler ihre Zelte aufschlagen und Anfahrtsstelle für vorerst weitere knapp hundert Arbeitnehmer sein. Die neuen Busstationen haben auch für Konsumenten aus Himberg und den Katastralgemeinden Velm und Pellendorf Vorteile. Das Einkaufszentrum war bisher nur zu Fuß (von Himberg) oder per Auto erreichbar.

VOR-Pressesprecher Georg Huemer erläuterte das neue System.  |  VOR

Nun ist das Supermarkt-Shopping auch via Öffis möglich. – Und das zu günstigeren Preisen und mitunter sogar kostenlos. Gemeinderat Ruzak: „Es gab schon bisher die Möglichkeit, mit dem Gemeindetaxi dorthin zu fahren.“ Die Gemeinde habe das aber nicht gefördert, um den Nahversorgern im Ortszentrum nicht das Wasser abzugraben.