Neuer Kirchenplatz. Der Kirchenplatz soll neu gestaltet und zur autofreien Zone werden. Vorerst werden Stolpersteine aus dem Weg geräumt.

Von Otto Havelka. Erstellt am 08. März 2018 (03:29)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7192253_gre10rhi_wend_lund_klein_am_kirchenplat.jpg
Vizebürgermeister Ernst Wendl und Bürgermeister Erich Klein inspizieren die desolaten Bodenplatten am Kirchen platz.
privat

Vorige Woche fand eine Begehung des Kirchenplatzes mit Fachleuten der Baubranche, Bauamtsleiter Robert Ruzak und SP-Vizebürgermeister Ernst Wendl statt, um Ideen und Möglichkeiten für eine Neugestaltung des Platzes zu sammeln. Es werden Vorschläge über die mögliche Gestaltung eingeholt und 2019 soll das Budget dafür geplant werden und die Umsetzung erfolgen.

Der Kirchenplatz wurde zuletzt vor über 25 Jahren neu gestaltet. Mittlerweile sind die Betonplatten teilweise gebrochen und viele davon sind nicht mehr fest mit dem Unterbeton verbunden. An einigen Stellen besteht Stolpergefahr. Diese Platten werden demnächst entfernt und die Löcher bis zur Generalsanierung 2019 zwischenzeitlich verfüllt.

Künftig soll der Kirchenplatz bis auf wenige Ausnahmen eine komplett autofreie Zone bleiben.

Auch die Betonplatten vor dem Kindergarten Anton Drehergasse und dem Volkshaus, die mittlerweile aufgefroren sind, sollen demnächst durch frosttaugliche Granitsteine ersetzt werden.