Turnsaal wird um 950.000 € generalsaniert

Erstellt am 07. August 2022 | 05:30
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8430896_gre31rhi_him_turnsaalsanierung_wendl_c_.jpg
Gemeinderat Herbert Stuxer (SPÖ), Bürgermeister Ernst Wendl (SPÖ) , Peter Helm (Firma Strabag) und Vizebürgermeister Richard Payer (SPÖ) bei der Baustellenbesichtigung des Turnsaals.
Foto: Gemeinde
Die Arbeiten am Turnsaal der Mittel- und Volksschule Himberg sind voll im Laufen. Fertigstellung im September. 
Werbung

Der Turnsaal, der der Himberger Mittel- und Volksschule dient, ist  in die Jahre gekommen. 1962 errichtet, hatte er nicht mehr den Anforderungen entsprochen, weshalb  nun eine Sanierung und Modernisierung in Angriff genommen wurde.

Derzeit laufen die Hauptarbeiten im Innenbereich des Turnsaals sowie an der Außenfassade. Der bestehende Parkett-Schwingboden wurde abgebrochen und wird nun durch einen Sportboden mit Fußbodenheizung ersetzt.

Die Wände werden isoliert und die Wandverkleidungen, genauso wie die Turnsaaldecke, erneuert. Eine neue LED-Beleuchtung soll für optimale Lichtverhältnisse sorgen. Großes Augenmerk wird zudem auf eine zeitgemäße Wärmedämmung gelegt. So wurden  beispielsweise neue Fenster mit Isolierverglasung eingesetzt. 

In puncto Nachhaltigkeit soll künftig eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Turnsaals Strom durch Sonnenenergie erzeugen. Berechnungen zufolge könne man dadurch etwa 12.000 Euro pro Jahr an Energiekosten einsparen. Die Kosten für den gesamten Umbau betragen 950.000 Euro, wovon 25 Prozent das Land Niederösterreich übernimmt. 

Werbung