Feuerwehr Himberg war 2.090 Stunden im Einsatz. Die Feuerwehr Himberg musste im Vorjahr 207 Mal ausrücken – großteils zu technischen Einsätzen, wie Verkehrsunfällen.

Von Otto Havelka. Erstellt am 09. Februar 2020 (06:06)
Im Dezember blieb in Himberg ein Auto auf Gleisen der Ostbahn hängen. Ein Feuerwehrmann stoppte einen nahenden Personenzug und verhinderte damit einen folgenschweren Unfall.
FF Himberg

Ende Jänner fand die alljährliche Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr statt.

Kommandant-Stellvertreter Wolfgang Ernst gab einen Einblick in das Einsatzgeschehen 2019. 207 Mal hieß es im vergangenen Jahr „Einsatz für die Feuerwehr Himberg“.
„Dabei wurden durch die Kameraden freiwillig und unentgeltlich 2.090 Einsatzstunden aufgebracht. Das heißt, im Schnitt waren die Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen rund 80 Tage des Jahres im Einsatz“, analysiert Ernst.

Dazu kommen noch Übungs- und Fortbildungseinheiten, die durch die aktive Mannschaft geleistet wurden und sich auf rund 1.663 Stunden belaufen.
Für 2020 wurde mit der Gemeinde die Anschaffung eines neuen Hilfeleistungsfahrzeuges beschlossen, das im Frühjahr in Betrieb genommen werden soll.