Ebergassinger Jugendclub besteht seit zwei Jahrzehnten

Erstellt am 27. Juli 2022 | 04:11
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8423643_sch30eberg_jugenclub_lukas_laister_sara.jpg
Der „Jugendclub Ebergassing“ feierte sein 20-jähriges Bestehen am Rodlberg der Gemeinde. Am Foto: (v.l.) Lukas Laister, Sarah und Sebastian Pigl, Jugendclub-Obmann Tobias Schrall, Jugendgemeinderat Benni Kovanda, Christoph Ebner und Niko Mayer.
Foto: Brigitte Wimmer
Die Jugend der Gemeinde feierte das langjährige Bestehen ihres Clubs am Rodelberg beim Skaterpark.
Werbung

Einen sehr heißen Tag hat sich das Ebergassinger Leitungsteam des Jugendklubs für sein 20-Jahre-Fest ausgesucht. Bei 37 Grad im Schatten (und davon gab es wenig am Rodelberg) saßen Jugendklub-Obmann Tobias Schrall, Jugendbetreuer Christoph Ebner (von Römerland Carnuntum) und dessen Sommerpraktikant Niko Mayer schon ab 16 Uhr bereit, um mit kühlen Getränken, Musik und Spielen zu unterhalten. Nach und nach gesellten sich auch immer mehr junge Ebergassingerinnen und Ebergassinger zum Betreuungsteam.

Seit 20 Jahren besteht die Einrichtung der offenen Jugendarbeit nun in Ebergassing und dient seither als Begegnungsstätte für Kinder und Jugendliche zwischen zwölf und 18 Jahren. Die Räumlichkeiten des Klubs befinden sich in der Schwadorfer Straße 9, Ecke Karl Renner Straße. Dort stehen ein Wuzzler, eine X-Box, eine Musikanlage, ein Fernseher mit DVD-Player, Gesellschaftsspiele, eine Küche und viele Sitzmöglichkeiten zum Chillen bereit.

Neuer Obmann übernimmt die Leitung im Club

Auch Benjamin Kovander, SPÖ-Jugendgemeinderat von Ebergassing, besuchte die Jubiläumsfeier. Er war 2017 Obmann des Jugendklubs. 2020 bis 2022 hatte Josip Deronja die Klubleitung über und seit Kurzem übernahm der 19-jährige Tobias Schrall das Ruder. „Ich war schon mit 13 Jahren gerne im Klub“, so der neue Obmann.

Als Schrall die HTL besuchte, war seine Zeit knapp. Aber jetzt, seit er die Schule abgeschlossen hat, möchte er etwas zurückgeben und sich für die Jugend einsetzen. Jugendbetreuer Christoph Ebner betont auch das gute Verhältnis mit der Gemeinde: „Zweimal im Jahr treffen wir uns mit dem Gemeinderat und interessierten Bewohnern, um uns auszutauschen.“

Das Team des Jugendklubs freut sich, mit Jugendlichen neue Ideen zu entwickeln und immer wieder spannende Aktionen zu starten. Für das Ferienspiel organisiert das Team im Jugendclub am 18. August, von 15 bis 18 Uhr einen „KiDiDo“ für Kids, mit Pizzabacken und Eistee selber machen.

Weiterlesen nach der Werbung

Umfrage beendet

  • Ist es wichtig, einen Jugendclub im Ort zu haben?