Moosbrunn: Jugendliche helfen älteren Menschen. Im Rahmen einer Aktion will die Moosbrunner Jugend die ältere Bevölkerung mit diversen Hilfeleistungen unterstützen.

Von Max Stepan. Erstellt am 21. November 2020 (04:55)
Okan, Martin und Tobias bei der Anbringung von Plakaten für die Aktion.
privat

Mit der Coronakrise wuchs auch die Anzahl der hilfs- und pflegebedürftigen Menschen. Vor allem ältere Personen zählen zu den Risikogruppen und sollten soziale Kontakte gezielt einschränken. Um diesen Personen das Einkaufen und generell diverse Erledigungen zu erleichtern, hat die Gemeinde gemeinsam mit der Moosbrunner Jugend eine Aktion organisiert.

Das Projekt „Jung hilft Alt“ wurde vergangene Woche in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und den Jugendcoaches des Römerland Carnuntum gestartet. Die Grundidee dahinter ist, dass sich die ältere Bevölkerung am Gemeindeamt melden kann und dort ihre Anliegen bzw. Wünsche äußern kann. „Die Gemeinde bietet sich dabei besonders gut an, da zu den jeweiligen Öffnungszeiten immer eine Person die Aufträge entgegennehmen kann“, erklärt Bürgermeister Paul Frühling (ÖVP). 

Die Aufträge werden von der Gemeinde schließlich an die Jugendlichen weitergegeben und diese melden sich dann bei den jeweiligen Personen. Hilfsleistungen wie etwa der Gang zur Apotheke, der Einkauf von Lebensmitteln oder das Abholen von Medikamenten vom Hausarzt sollen so übernommen werden. „Wer Hilfe benötigt, soll sich bei der Gemeinde melden. Die Aufgaben werden dann von der Gemeinde an die Jugendlichen weitergegeben“, betont Frühling.  

Die jungen Menschen werden bei der Aktion auch weiterhin durch Jugendcoaches unterstützt. Der neu geschaffene Jugend-Treff im Pfarrhof kann derzeit durch den Lockdown aber nicht in Anspruch genommen werden.