Pfarr-Gschnas per Videospaß in Schwechat. Gerhard Bila und Diakon Thomas Schmid organisierten den Ball.

Von Brigitte Wimmer. Erstellt am 07. Februar 2021 (04:23)
Das Zoom-Meeting letzten Samstag fand großen Anklang.
B. Wimmer

Der traditionelle Pfarrball am Zirkelweg musste heuer ausfallen. Wie so viele Veranstaltungen konnte auch dieser wegen der Pandemie nicht stattfinden. Da kam Gerhard Bila (Tabita-Chorleiter der Pfarre Schwechat) die Idee, den Ball einfach ins Netz zu verlegen. Gemeinsam mit Diakon Thomas Schmid bastelte er an der Verwirklichung der Zoom-Veranstaltung.

Mit einem Link auf der Pfarrhomepage luden die beiden am letzten Samstag zur Online-Party. Für die Teilnahme gab es ein offizielles Zeremoniell.

Jeder Partygast sollte einen Witz, ein Lieblingslied (vom Handy) und eine Scherzfrage vorbereiten. Punkt 20 Uhr poppten dann die Teilnehmerfenster auf und das Internet-Fest kam in Fahrt.

Zeremonienmeister Gerhard Bila begrüßte circa 15 Faschingsnarren und -närrinnen. Darunter waren auch Pfarrsekretärin Lisa Havranek und ihr Paul, Pfarrer Werner Pirkner mit roter Lockenperücke, Rosa Unger vom Büro der Grünen Schwechat, Waltraud Guttmann (auch als Muchi bekannt, sie ist die Leiterin der Nähgruppe von „Raum Schwechat hilft“), Pastoralassistentin Ingrid Mohr, die fünfköpfige Familie Mark, Universitätsprofessorin Evi Christof und Richard, der Mann aus dem Orient.

In fröhlicher Stimmung erzählten die Gäste Witze (teilweise auch sehr kirchenkritische!), tanzten nach Amy Winehouse, den „Toten Hosen“, einem Dschungelbuchlied und vielen anderen Songs. Sie errieten schwierige Schätzfragen über Goethe, Buddha und das Klavier und betrachteten, teils sehr melancholisch, einen Videoausschnitt des 1. Zirkelweg-Pfarrballs von 1993.

Auf Bilas Schwechat-Fragen, wie „Wer war schon einmal am Kellerberg rodeln“ oder „Wer war schon einmal ganz oben am Schwechater Kirchturm“ antworteten die Faschings-Zoomer und -Zoomerinnen mit Emoji-Handzeichen. Am Ende des Party-Meetings erinnerte Bila noch an den Onlinetreff des Pfarrcafés am Sonntag.