Abschiednehmen von Alt-Ortschef Leo Winkler. Der Tod des Kleinneusiedler Ehrenbürgers sorgte in der ganzen Region für Bestürzung. Am Dienstag, 12. Jänner gibt es die Möglichkeit, sich von ihm zu verabschieden.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 06. Januar 2021 (05:58)
In der Aufbahrungshalle wird es am 12. Jänner möglich sein, sich von Leo Winkler (links im Bild) zu verabschieden.
Raimund Novak (Verstorbener) bzw. Burggraf (Aufbahrungshalle)

Wie die Gemeinde nun bekannt gab, findet das Begräbnis von Leo Winkler am Dienstag, 12. Jänner im engsten Familien- und Freundeskreis am Kleinneusiedler Friedhof statt.

Zuvor wird es aber noch die Möglichkeit geben, sich von vom erst vierten Orts-Ehrenbürger zu verabschieden. So wird der Verstorbene am Dienstag ab 11 Uhr in der Aufbahrungshalle aufgebahrt sein.

Der Schock saß vielerorts tief, die Nachricht über Winklers Tod sorgte für Bestürzung:

Immerhin war der Kleinneusiedler nicht nur 15 Jahre lang Bürgermeister seiner Gemeinde, sondern auch lange Jahre der örtliche Feuerwehrkommandant sowie Ehrenkommandant und die vergangenen fünf Jahre Obmann des Dialogforum Flughafen Wien.