Jetzt ist rasches Handeln gefragt. Susanne Müller über den Jugendclub in Leopoldsdorf.

Von Susanne Müller. Erstellt am 18. Juli 2018 (02:31)

Der Jugendclub in Leopoldsdorf ist in zehn Containern untergebracht. Frequentiert dürfte der Club recht gut sein, immerhin wünscht man sich sogar schön langsam eine Erweiterung um zwei zusätzliche Container.

Das ist aber derzeit wohl die geringste Sorge der Jugendlichen. Seit Anfang Juni muss der Jugendclub nämlich ohne Strom auskommen. Die Container sind aus Sicherheitsgründen gesperrt. Ein seit längerem leckes Dach hatte letztendlich zu einem massiven Wasserschaden geführt. Das Dach wurde zwar repariert, im Inneren wurden aber bislang keine Maßnahmen getroffen.

In der Gemeinde kam es nun zu einer Debatte, weil SPÖ und Bürgerliste eine Reparatur des Schadens über die Sommermonate forderten. Eigentlich dürfte es eine solche Diskussion gar nicht geben. Dass die Container nach rund zehn Jahren bereits sanierungsbedürftig sind, ist wohl schon länger bekannt. Überlegungen dazu hätte man also schon längst anstellen können.

Jetzt ist jedenfalls rasches Handeln gefragt, damit die Jugendlichen ihren Club bald wieder nutzen können.