Der Dialog ist der einzige Weg. Über die Forderung nach einem Nachtflugverbot.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 21. Oktober 2020 (03:45)

Der Flughafen sorgt dafür, dass die Region eine enorme Wirtschaftskraft mit sich bringt. Allerdings ist er natürlich auch eine große Belastung, denn die Flieger machen Lärm. Das ist einfach so. Die Forderungen nach einem Nachtflugverbot sind nicht neu, aufgegriffen hat sie nun die Bürgerplattform „SOS Region Ost“.

Das Ansinnen ist klar, zwischen 22 und 6 Uhr soll absolute Stille herrschen. Derzeit gilt lediglich eine Beschränkung zwischen 23.30 und 5.30 Uhr auf 4.700 Flüge pro Jahr. Nach 15 Jahren der Diskussionskultur im Dialogforum konnte noch keine bessere Regelung gefunden werden. Denn ein Nachtflugverbot würde für mehr Starts und Landungen unmittelbar davor und danach sorgen.

Doch wenn man es mit Lärmschutz wirklich ernst meint, ist der Dialog der einzige Weg. Denn fordern kann man schnell etwas, es umzusetzen ist dann schon ein ganz anderes Paar Schuhe. Das kann man aber nur dann wissen, wenn man auch die Gegenseite angehört hat.