Dummheit trifft auch die Bürger. Gerald Burggraf über das Aus des Bankomaten in Mannswörth.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 03. Januar 2019 (04:41)

Das vergangene Jahr 2018 wird Anton Bader nicht unbedingt als sein Glücksjahr bezeichnen. Als wäre die – missglückte – erste Sprengung des Bankomaten bei Baders „Nah & Frisch“-Markt im November nicht schon genug gewesen, dürften es die bisher unbekannten Täter am Wochenende vor Weihnachten noch einmal probiert haben.

Und erneut flüchteten sie ohne Beute, richteten aber mit stärkerer Sprengkraft noch größeren Schaden an. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um die gleichen Täter handelt.
Zwei Mal den gleichen Coup landen zu wollen und auch zwei Mal zu versagen ist nicht nur hartnäckig und dreist, sondern auch dumm und unbelehrbar. Die neuerliche Sprengung trifft aber nicht nur Bader hart, sondern hat auch Auswirkungen auf ganz Mannswörth.

Aus verständlichen Gründen nimmt der Nahversorger-Chef nämlich davon Abstand, erneut einen Bankomaten aufzustellen. Die unnötigen Sprengungen sorgen daher für einen Verlust für alle Mannswörther.