Schaden für Allgemeinheit

über die Unvernunft einiger weniger und die Folgen von Vandalismus.

Erstellt am 12. Januar 2022 | 05:45
Lesezeit: 1 Min

Nahezu jede Gemeinde im Bezirk hat mit Vandalismus zu kämpfen. Aber die zerstörerische Unvernunft hat Folgen, für die Allgemeinheit und hier in erster Linie finanzieller Natur.

Ein zutreffendes Beispiel dafür ist die WC-Anlage beim Schwechater Bahnhof, das die Stadtgemeinde vor vier Jahren auf Wunsch der Bevölkerung wieder aufgesperrt hatte. Eine an sich unscheinbare Maßnahme und dennoch in manch Situation eine Erleichterung. Zumindest in der Theorie.

Denn genutzt werden konnte die Toilette nur bedingt, zu oft war sie von Unbelehrbaren verdreckt und unbenutzbar zurückgelassen worden. Die Reinigungs- und Umbaukosten – um das WC robuster zu gestalten, setzte man in weiterer Folge auf Alu – waren am Ende zu hoch.

Die Gemeinde zog nun die Handbremse und schloss das WC. Ein Schaden für die Allgemeinheit, verursacht von einigen wenigen.