Stürmerproblem ist gelöst. Über die SV Schwechat.

Von Christopher Schneeweiß. Erstellt am 13. Januar 2021 (01:34)

Die SV Schwechat und das Stürmerproblem. Es war in den letzten Jahren eine schier unendliche Geschichte. Die Braustädter hatten von Jahr zu Jahr damit zu kämpfen, gute Stürmer ins Boot zu holen. Weil andere Klubs tiefer in die Tasche griffen und schlussendlich den Zuschlag bekamen.

Dank einer Top-Integrität der Mannschaft und einem Fitnesslevel auf größtem Niveau gelang im Herbst auch ohne Goalgetter ein starkes Ergebnis. 22 Treffer waren beachtlich, das Tore schießen verteilte sich auf mehrere Schultern.

Und jetzt? Jetzt könnte der SVS (endlich) der große Coup gelungen sein. Mit Manuel Cerba kommt ein erfolgreicher Stadtliga-Stürmer ins Team. Neun Tore schoss er für WAF Brigittenau, zwei legte er auf. In einer Mannschaft, die im unteren Tabellendrittel anzutreffen ist. Mit Schwechat könnte der 22-Jährige so richtig durchstarten. Dort passt das Umfeld – sowohl auf als auch neben dem Platz – zu 100 Prozent. Und im Herausspielen von Chancen mangelte es zuletzt nicht. Cerba könnte der letzte Puzzlestein bei der SV Schwechat sein, wenn es darum geht, Tore zu machen und den Tabellengipfel anzuvisieren.