Polit-Zank um Pkw-Abstellflächen in Leopoldsdorf. Duplex-Garagenstellplätze dürfen nicht errichtet werden. Die Bürgerliste ortet hier ein Spiel mit verdeckten Karten.

Von Nicole Frisch. Erstellt am 13. November 2020 (04:34)
VP-Ortschef Fritz Blasnek glaubt nicht, dass Duplex-Garagen genutzt werden.
NOEN, WK

Mit Duplex-Garagenstellplätzen können auf wenig Fläche mehr Abstellplätze für Pkw geschaffen werden. Denn diese Parksysteme sind so konstruiert, dass die Fahrzeuge übereinander parken. „Ich bin mir sicher, dass solche Garagen nicht genutzt werden“, meint VP-Ortschef Fritz Blasnek. In der letzten Gemeinderatssitzung wurde daher die Bauordnung abgeändert, um Duplex-Garagenstellplätze künftig zu verbieten.

Anlass für diese Regelung ist ein Wohnbauprojekt in der Schulgasse. 26 Wohneinheiten sollen errichtet werden. Nach einer Vorgabe der Gemeinde muss der Bauträger zusätzlich 52 Pkw-Abstellflächen schaffen (siehe Infobox). Um dies zu erfüllen, hat der Bauträger angesucht, eine Tiefgarage zu errichten. Der Gemeinderat hat dies zunächst abgelehnt, um die Anzahl der Wohneinheiten zu regulieren. Der Bauträger hat daraufhin beschlossen, Duplex-Garagenstellplätze zu errichten, die Gemeinde musste dies genehmigen. 

Die Bürgerliste zeigt sich bei dem Verbot dieser Parksysteme misstrauisch. „Ich glaube, der Bürgermeister spielt nicht mit offenen Karten“, so Obmann Helmut Syrch. Er befürchtet, dass diese Parksysteme nur verboten wurden, damit es dann keine andere Möglichkeit gibt als die Errichtung einer Tiefgarage. 

Blasnek verweist jedoch darauf, dass für diesen Bauträger die Errichtung von Duplex-Garagenstellplätzen bereits genehmigt ist. Er weist zudem darauf hin, dass es eine neuerliche Anfrage bezüglich der Realisierung der Tiefgarage gibt. Dieser Antrag muss vom Gemeinderat behandelt werden. „Ich arbeite nicht im Hintergrund. Es gibt klare Anfragen und Baugenehmigungen“, betont der Bürgermeister.