„1 Piece Each“ will öffentliche Orte von Müll befreien. Der Verein „1 Piece Each“ kämpft mit einfachen Mitteln für eine saubere Umwelt.

Von Peter Gerber Plech. Erstellt am 20. März 2020 (05:07)
Sie haben „1 Peace Each Lanzendorf“ gegründet (v.l.): Marlies Schuster, Kerstin Blocher, Heinz Blocher, Manuela Leißer, Manfred Leißer (Obmann) und Denise Diederich.
privat

Würde sich jeder Mensch täglich für ein Stück weggeworfenen Mülls verantwortlich fühlen, dann hätte dies großen Einfluss auf die Umwelt und die Zukunft. Mit diesem Motto und mit dieser Vision ist die 2018 aus den USA „importierte“ Initiative „1 Piece Each“ in Österreich unterwegs. Seit der Vorwoche gibt es nun in Lanzendorf eine entsprechende als Verein organisierte Ortsgruppe.

Ziel des Vereins ist es, öffentliche Orte vom Müll zu befreien. Wenn sich jeder Mensch täglich für (mindestens) ein Stück achtlos weggeworfenen Mülls verantwortlich fühlen würde, wäre das oberste Ziel erreicht. „Wir wollen das Bewusstsein der Menschen für die Verschmutzung unserer Umwelt schärfen und selbst aktiv dazu beitragen, unsere Umwelt ein wenig sauberer zu machen“, sagt Gründungsmitglied und Obmannstellvertreter Heinz Blocher gegenüber der NÖN. Egal ob Getränkedose, Plastiksackerl oder Zigarettenschachtel – das alles gehört richtig entsorgt. Und genau dieser eigentlichen Selbstverständlichkeit haben sich die Vereinsmitglieder verschrieben. Bei jedem Spaziergang oder Aufenthalt in der Natur wird dem Müll der Kampf angesagt.

Gemeinsam mit dem 52 Jahre alten Blocher, der schon länger als „Tschicksammler“ auf Gemeindegebiet unterwegs ist, haben Obmann Manfred Leißer, Manuela Leißer, Marlies Schuster, Denise Diederich und Kerstin Blocher den Verein „1 Piece Each Lanzendorf“ aus der Taufe gehoben.