Für die Umwelt: Böden ohne Chemie. Als frisch gebackene „Natur im Garten“-Gemeinde hat man sich einer ökologischen Grünraumpflege verschrieben.

Von Birgit Samer. Erstellt am 01. August 2018 (04:45)
privat
VP-Gemeinderätin Anneliese Kerschbaumer, Landesrat Martin Eichtinger, SP-Ortschefin Silvia Krispel und Bauhofmitarbeiter Johannes Hiermann freuen sich über die Auszeichnung zur „Natur im Garten“-Gemeinde.

Keine Pestizide, chemisch-synthetische Düngemittel und Torf – die Gemeinde hat bereits ein mehrheitliches Bekenntnis zur umweltverträglichen Landschaftspflege geleistet. Nun ist Lanzendorf auch eine offizielle „Natur im Garten“-Gemeinde. Dabei wird bei der Pflege der öffentlichen Grünräume auf chemische Pestizide gänzlich verzichtet. Diese werden durch biologische Mittel oder durch den Einsatz mechanischer oder thermischer Verfahren, wie Heißwasser, Flämmen oder Heißschaum, ersetzt.

„Standortgerechte, mehrjährige Bepflanzungen“ lassen die Gemeindegrünräume ohnehin „auf eine neue Art und Weise erblühen“ – das ist das Argument der landesweiten Initiative.

"Wir legen großen Wert darauf, Grünflächen naturnah zu bewirtschaften"

Ein Konzept, das SP-Ortschefin Silvia Krispel überzeugt hat: „Als ‚Natur im Garten‘-Gemeinde bekennen wir uns zur ökologischen Bewirtschaftung der Grünräume. Damit leisten wir einen aktiven Beitrag für eine gesunde Umwelt und werden gleichzeitig unserer Vorbildwirkung gegenüber unseren Bürgerinnen und Bürgern gerecht.“ Auch über die laufende Beratung, die das Land NÖ regelmäßig zur Verfügung stellt, zeigt sie sich erfreut.

Mit ihrer Entscheidung für die Umwelt trage die Gemeinde auch aktiv zur Erreichung eines größeren Ziels bei, so Landesrat Martin Eichtinger (VP). Denn bis 2020 sollen alle Grünräume in Niederösterreich ohne Giftmittel bewirtschaftet werden – so das Vorhaben. Außerdem werde die Gemeinde für ihre Einwohner nun noch lebenswerter, zeigt sich Eichtinger überzeugt.

Im Bezirk Bruck gibt es damit bereits sieben pestizidfreie Gemeinden. „Laut einer Umfrage wünschen sich 75 Prozent der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher ökologisch gepflegte Gemeinden. Deshalb legen wir im Bezirk Bruck immer größeren Wert darauf, unsere Grünflächen naturnah zu bewirtschaften und zu pflegen“, erklärt VP-Landtagsabgeordneter Gerhard Schödinger.

Umfrage beendet

  • Ist euch Verzicht auf Pestizide wichtig?