Lanzendorf trauert um Joachim Werdenich

Er war eine geschätzte Persönlichkeit und ein leidenschaftlicher, engagierter Politiker in Lanzendorf. Vizebürgermeister Joachim Werdenich (SPÖ) ist am 30. September im 58. Lebensjahr nach längerer Krankheit verstorben.

Peter Gerber Plech Erstellt am 30. September 2021 | 17:23
New Image
Vizebürgermeister Joachim Werdenich †
Foto: Peter Gerber Plech

Die Gemeinde Lanzendorf trauert um ihren Vizebürgermeister Joachim Werdenich, der am frühen Donnerstagmorgen im Alter von 57 Jahren verstorben ist. Seit dem Jahr 1995 gehörte Werdenich, der sich vom Maschinenschlosser bis zum Betriebsratsvorsitzenden der ÖBB hochgearbeitet hat, dem Gemeinderat von Lanzendorf an. Zwischen 1998 bis 2010 bekleidete er das Amt des geschäftsführenden Gemeinderates und war zuständig für Bau- und Verkehrsangelegenheiten. 

Seit dem Jahr 2010 war der engagierte Sozialdemokrat als Vizebürgermeister tätig. Als solcher war Joachim Werdenich bis zuletzt maßgeblich an Entscheidungen zur Entwicklung des Ortes beteiligt. Ein ihm sehr wichtiges Projekt, ja gar eine veritable Herzensangelegenheit, war der Bau der B11-Unterführung. Dieses Bauwerk konnte nach einem langen Weg letztlich verwirklicht, Ende Mai eröffnet und dem Verkehr übergeben werden.

"Joachim wird in unserer Gemeinde eine große Lücke hinterlassen – als Politiker, aber auch als ein in der Gemeinde geachteter, geschätzter und vielseitig engagierter Mensch", sagt Bürgermeisterin Silvia Krispel (SPÖ). Die beiden hat eine seit Kindertagen andauernde Freundschaft verbunden.

Die Agenden des Vizebürgermeisters sind, als es Joachim Werdenich nicht mehr möglich gewesen war diese zu betreuen, interimistisch von Gemeinderat Heinz Blocher (SPÖ) übernommen und weitergeführt worden. 

Über das Datum und weitere Details der Feierlichkeiten zum Gedenken an Joachim Werdenich ist noch nichts bekannt.