„Village DJ“: Die gute Laune kommt auf Rädern. Der „Village DJ“ von Lanzendorf sorgt für gute Laune. Täglich fährt er durch die Straßen und sagt – unter anderem dem Spitalpersonal – musikalisch danke.

Von Peter Gerber Plech. Erstellt am 23. März 2020 (15:34)

In einer für alle ungewohnten, und für viele beängstigenden Zeit sind es die Aktionen einzelner, die vielen Menschen Freude bereiten oder ihnen in schwierigen Momenten helfen. Durch ein Video inspiriert, das einen auf dem Balkon irgendwo in Italien aktiven DJ zeigt, wie dieser seine Nachbarschaft beschallt, hat Patrick Leiner seine Idee umgesetzt. Der in Lanzendorf als „Village DJ“ bekannte Leiner fährt täglich um 18 Uhr durch die Straßen und lässt während rund einer Stunde über Lautsprecher Italo-Hits, Austropop oder anderen Sound erklingen.

„Ich möchte die Menschen etwas aus dem Alltag herausholen und gleichzeitig allen freiwilligen Helfern und all jenen danken, die weiterhin ihrer Arbeit in den Spitälern, in den Supermärkten, auf der Post oder im öffentlichen Verkehr nachgehen“, sagt Leiner. Da er selber nicht in einer dieser Branchen tätig sei und somit wenig zum Allgemeinwohl beitragen könne, habe er sich diese Aktion überlegt. Am vergangenen Freitag war der 46-Jährige noch mit einem leicht adaptierten Puch-Maxi-Mofa unterwegs, seit Samstag wird Leiner durch Peter Hanzlik aus Himberg mit einem Pritschenwagen gefahren.

 Positives Feedback

 Das Feedback, welches er nach seinen bisherigen Fahrten bekommen habe, sei zu 100 Prozent positiv, sagt Leiner. „Ich freue mich über die Leute, die kurz ans Fenster kommen oder in ihrem Garten zur Musik tanzen. Was ich nicht will, und da würde ich sofort einschreiten, sind Menschen, die uns wie bei einem Umzug folgen. Und ganz wichtig: ich will die Toleranz der Menschen auch nicht überstrapazieren.“

Längst ist Leiners Aktion über Lanzendorf hinaus bekannt geworden und am Sonntag hat er auf einer ausgedehnten Tour erstmals auch Maria Lanzendorf „beschallt“. „Es liegen Anfragen auch aus anderen Gemeinden vor. Hier müssen wir schauen, was möglich ist“, sagt er. Was vorerst – im Gegensatz zu den Routen, die auf Facebook (Profil „Wir Lanzendorfer“) angekündigt werden – unverändert bleibt ist der Zeitpunkt der täglichen und für noch knapp zwei Wochen geplanten Ausfahrten. Der „Village DJ“ setzt sich mit seinem Gefährt jeweils um 18 Uhr in Gang. Auch dann, wenn es wie derzeit grimmig kalt ist. Er tut dies, um den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.