Gehsteigabschnitt soll saniert werden. Der Bereich zwischen Sicherheitszentrum und Tankstelle soll beleuchtet werden. Start im September geplant.

Von Nicole Frisch. Erstellt am 13. April 2019 (04:24)
Die Bürgerliste rund um Helmut Syrch hat einen Dringlichkeitsantrag zur Sanierung des Gehsteigs auf der Achauerstraße eingebracht.
privat

Der Gehsteigabschnitt entlang der Achauer-straße zwischen Tankstelle und Sicherheitszentrum ist der Bürgerliste ein Dorn im Auge. Dieser ist sanierungsbedürftig. Hinzu kommt, dass dieser nicht beleuchtet ist. „Für Fußgänger ist er daher speziell in den Abendstunden oder nach Veranstaltungen auf der Festwiese nur schlecht geeignet“, sagt Bürgerlisten-Obmann Helmut Syrch.

Die Bürgerliste rund um Helmut Syrch hat einen Dringlichkeitsantrag zur Sanierung des Gehsteigs auf der Achauerstraße eingebracht.
privat

In der letzten Gemeinderatssitzung hat die Bürgerliste daher einen Dringlichkeitsantrag zur Sanierung dieses Gehsteigabschnitts eingebracht. Dieser wurde von den anderen Fraktionen positiv aufgenommen.

"Unser Ziel ist es, dass die Leute langsamer fahren"

Laut VP-Ortschef Fritz Blasnek gibt es diesen Plan schon länger. Bis September könnte das Projekt angegangen werden. Die Kosten dafür stehen noch nicht fest. Ebenso offen ist die Stromversorgung der künftigen Beleuchtung.

Ein weiteres Problem sieht die Bürgerliste darin, dass durch die Neugestaltung der Achauerstraße die Fahrbahn verengt wurde. „Speziell im Bereich der Engstellen müssen bei Lkw-Gegenverkehr immer wieder Auto- oder andere Lkw-Fahrer in das Bankett oder die Parkbuchten ausweichen“, meint Syrch. Eine Mittelstreifenmarkierung würde für mehr Sicherheit sorgen.

Dies wird nun mit einem Sachverständigen abgesprochen. Blasnek zweifelt jedoch an der Sinnhaftigkeit, da es in der Hennersdorfer trotz fehlendem Mittelstreifen keine Probleme gibt. „Unser Ziel ist es schon, dass die Leute langsamer fahren“, betont Blasnek.