Mit einer besonderen Halloween-Karte quer durch Leopoldsdorf

Die Situation rund um Corona macht erfinderisch. Statt einer Halloween-Party hat die Bürgerliste Leopoldsdorf für kommenden Sonntag so etwas wie einen Halloween-Orientierungslauf auf die Beine gestellt.

Erstellt am 28. Oktober 2021 | 14:26
New Image
Am Sonntag (31. Oktober) heisst es wieder: "Süsses oder Saures".
Foto: pixabay

Am Sonntag ist es wieder so weit: am Abend werden unheimliche Gestalten durch die Gegend ziehen und um Süßigkeiten bitten, ansonsten mit unberechenbar "Saurem" gedroht wird. Es ist wieder die Zeit des von Irland via den USA nach Europa zurückimportierten Brauches Halloween.

New Image
Die "Halloween-Karte" der Bürgerliste zeigt, wo es
Bürgerliste Leopoldsdorf

Nicht zuletzt wegen der Corona-bedingten Unsicherheit, ob und wenn ja in welchem Rahmen Halloween-Partys organisiert werden können, hat die Bürgerliste Leopoldsdorf aus der Not die Idee eines "Halloween-Orientierungslaufes" durch die Gemeinde entwickelt. Gemeinderat Helmut Syrch sieht in der eigens dafür geschaffenen Karte eine Win-Win-Situation für aktive "Halloweenerinnen und -weener" und jene Menschen, die diesem Brauch wenig abgewinnen können. "Die Kinder wissen, wenn sie vor den Häusern stehen, oft nicht, ob es hier etwas zu holen gibt oder nicht. Und dank der Karte werden Leute, die nicht mitmachen wollen, nicht unnötig gestört." Wer auf der Karte verzeichnet ist erklärt sich bereit, entweder einen Behälter mit Süßigkeiten vor der Türe zu platzieren oder aber wenn an der Haustüre geklingelt wird, eine Portion der "geforderten" Ware abzugeben.

Insgesamt 34 Adressen sind dem Aufruf der politischen Partei gefolgt und haben sich auf der Karte eintragen lassen. So haben nun die Piraten, Hexen, Vampire oder Geister einen Anhaltspunkt, wo in Leopoldsdorf sie am Sonntag (ab zirka 16 Uhr) "Beute" machen können.

Die Karte mit den Orten, wo es für die kleinen Geister und Vampire Süßigkeiten gibt, ist auf www.leopoldsdorfer.at zum Download bereit.