VP und SP einigen sich auf Zusammenarbeit. Fritz Blasnek (VP) wird Bürgermeister bleiben. Thomas Giselbrecht (SP) wird Vizebürgermeister.

Von Nicole Frisch. Erstellt am 25. Februar 2020 (11:11)
VP und SP bilden eine Koalition: Peter Gaumannmüller, Andrea Scharf, Wilhelm Anderle, Fritz Blasnek, Michael Kastellitz, Thomas Giselbrecht, Manfred Csencsics und Pamela Perschlinghofer. 
privat

Knapp einen Monat nach der Wahl haben sich nun VP und SP auf eine Zusammenarbeit geeinigt. „Wir haben einen Partner gesucht, mit dem wir in Zukunft das Beste für Leopoldsdorf rausholen können“, sagt VP-Bürgermeister Fritz Blasnek. Dies sieht auch die SP so. „In den Gesprächen hat sich gezeigt, dass wir, was die Umsetzung von Projekten betrifft, lieber mit der VP zusammenarbeiten“, hält SP-Vorsitzender Thomas Giselbrecht fest.

Eine Koalition war notwendig geworden, da bei der Gemeinderatswahl am 26. Jänner weder VP, SP noch Bürgerliste eine absolute Mehrheit erreichten. Die VP verlor eine Mandat, blieb aber stimmenstärkste Partei, die SP gewann leicht dazu, die Bürgerliste gewann zwei Mandate und die FP flog aus dem Gemeinderat.

Transparenz wird großgeschrieben

Durch die Koalitionsvereinbarung bleibt Blasnek Bürgermeister, Giselbrecht wird in der konstituierenden Sitzung am 9. März zu seinem Vize gewählt werden. Im Ausschuss war beiden Fraktionen eine Parität wichtig. Das bedeutet, dass VP, SP und Bürgerliste jeweils zwei geschäftsführende Gemeinderäte stellen werden. Die VP tritt dafür einen Platz im Vorstand an die SP ab. Dieser würde aufgrund des Wahlergebnisses nur ein Vorstandsmitglied zustehen.

An die Fahnen geheftet haben sich VP und SP mehr Transparenz und – abhängig von den einzelnen Projekten – Bürgerbeteiligung. Als ersten Schritt in diese Richtung sehen beide Fraktionen die Veröffentlichung des Koalitionspapiers.