Bessere Entwässerung geplant. Bahn-Brücke beim Flughafen muss generalsaniert werden. Neben der Fahrbahn wird auch die Unterseite draingiert.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 14. März 2020 (05:45)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7840855_gre11gb_manns_brueckensanierung_b9_c_at.jpg
Diese Brücke, die das Queren von B9 und S7-Strecke erlaubt, muss instand gesetzt werden.
Atlas NÖ

Bereits im Vorjahr mussten Akut-Maßnahmen gesetzt werden, um die Bahn-Brücke auf der B9 auf Höhe des Flughafens erhalten zu können. Damals galt es, Abplatzungen an der Decke zu beseitigen sowie den Wassereintritt im Bereich der Mittelfuge zu unterbinden.

Allerdings waren diese Maßnahmen, die immerhin 300.000 Euro kosteten, lediglich vorbereitend auf die eigentliche Generalsanierung im heurigen Jahr. Wie das Büro von Verkehrslandesrat Ludwig Schleritzko (VP) am Montag bekannt gab, wurden nun vonseiten der Landesregierung die Mittel für die Instandsetzung in Höhe von 1,1 Millionen Euro freigegeben. „Wichtig für uns ist, die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten. Deshalb werden die Brücken laufend kontrolliert und instandgesetzt“, hält Schleritzko fest.

Die Arbeiten starten mit 6. April und werden bis Anfang September dauern. Neben der Generalsanierung der Fahrbahn werden auch Leitschienen oder Geländer erneuert. Zudem werden die Widerlager an der Brückenunterseite draingiert, damit das Wasser besser abfließen kann. Für die Dauer der Arbeiten wird pro Fahrtrichtung stets eine Spur offenbleiben.