„Nah & Frisch“-Übernahme gefeiert. Maria und Rocco Höllermann luden zu ihrem Fest der Neuübernahme auf den Parkplatz des Nahversorgers in Mannswörth.

Von Brigitte Wimmer. Erstellt am 13. Juni 2019 (04:00)
Bürgermeisterin Karin Baier gratulierte Andrea und Hermann Feirer sowie Maria und Rocco Höllermann zur Aufgabe und bedankte sich bei AntonBader für die Gründung des Marktes in Mannswörth.
B. Wimmer

„Eigentlich hatte meine Mutter Andrea Feirer die Idee, den Nah und Frisch-Markt hier in Mannswörth von Anton Bader zu übernehmen“, lachte die Wirtschaftsfachfrau und neue Pächterin Maria Höllermann beim Eröffnungsfest letzten Freitag.

Ihre Mutter hatte 20 Jahre im Einzelhandel gearbeitet und zuletzt eben auch als Marktleiterin in Anton Baders Nahversorgerbetrieb. Rocco Höllermann, der Ehemann und Mitpächter von Maria Höllermann, wird als Gastronom seine Erfahrung ins Unternehmen bringen. Er hat zuvor bei der Firma Trabitsch in Schwechat gearbeitet. „Insgesamt haben wir 20 Leute aus unserer Familie, die anpacken werden, wenn Hilfe benötigt wird“, erklärt das Pächterpärchen stolz.

Postpartner möchten die neuen Betreiber zur Zeit nicht werden, aber der DPD-Paketdienst wird fortgesetzt. Auf die Frage, ob ein neuer Bankomat installiert wird, meinte die Wirtschaftsfachfrau: „An uns liegt es nicht, nur ist den Bankomat-Betreibern der Standort zu unsicher. Wir überlegen aber ein Cashbacksystem an der Nah & Frisch Kasse im Geschäft.“

Bei den Eröffnungsreden betonte Andreas Blauensteiner von der Unternehmensgruppe Kastner, dass es sich hier um viel mehr als eine Kunden-Lieferanten-Beziehung handle, dafür könne er garantierten, und Bürgermeisterin Karin Baier (SP) bedankte sich bei Bader für die Grundsteinlegung dieses wichtigen Nahversorgerbetriebes und bei den Höllermanns für ihr gutes Service und die große Freundlichkeit – welche sie inkognito schon letzten Mittwoch genossen hatte. Bei Würstel oder Kuchen konnten Kunden und Gäste mit den neuen Betreibern plaudern und diese etwas besser kennenlernen.