Perchtenverein startet in erste Saison. Die „Dark Night Devils Manneswerde“ fiebern dem großen Höhepunkt am 1. Dezember im Heimatort entgegen.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 23. November 2017 (05:15)
Herbert „Bärentreiber“ Prax und Eva Maria „Frau Perchta“ Zauchner sind bereits voller Vorfreude auf die erste Saison.
privat

In wenigen Tagen werden die „Dark Night Devils Manneswerde“ erstmals an einem Perchtenlauf teilnehmen. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits seit Monaten. Neben den aufwendigen Kostümen wurde für die Läufe eine eigene Choreografie einstudiert. „Wir laufen nicht einfach nur, wir erzählen eine Geschichte“, hält Obmann Günther Meckl fest.

Der Verein besteht aus 16 Personen, davon sind zehn Läufer und sechs organisatorische Helfer. Zugänge sind nach wie vor gern gesehen, allerdings gelten einige Grundregeln. „Bei uns herrscht während der Läufe absolutes Alkoholverbot. Es gibt auch kein Schlagen auf Zuschauer“, untermauert Meckl. Es gehe ihnen um die Tradition und das Vereinsleben.

Dazu kommt ein karitativer Anstrich. Der Höhepunkt der Saison wird der Heimlauf am 1. Dezember am Adventmarkt von Perchtenverein und FPÖ in Mannswörth sein. „Bei unserem Stand und jenem der FPÖ bekommt man Punsch und Essen gegen eine freie Spende. Der Erlös geht an eine 17-jährige Rannersdorferin, die plötzlich erblindete“, betont der Obman.

Neben den Läufen kommt man gegen Vorbestellung als Nikolo und Krampus am 5. und 6. Dezember zu Familien nach Hause. „Am 6. Dezember sind noch Plätze frei“, so Meckl.