Grüne verhindern „Kampf-Koalition“. Die SPÖ kann sich den Koalitionspartner aussuchen. Eine Gegen-Koalition von ÖVP, FPÖ und Grüne wird es nicht geben.

Von Peter Gerber Plech. Erstellt am 19. Februar 2020 (04:15)
Die Grünen wollen nicht mit der FPÖ koalieren: Obmann Christoph Lampert, Claudia Steindl, Katharina Riha und Erwin Bräuer.
Peter Gerber Plech

Spannende Tage derzeit in Maria Lanzendorf. Das Ergebnis der Gemeinderatswahl hat dafür gesorgt, dass für die SPÖ – mit neun Mandaten stärkste Fraktion im Gemeinderat – rechnerisch mit jeder andern Partei eine Koalition möglich wäre. Bevor aber die SPÖ unter der Führung von Gemeinderat Christian Schuster erste Gespräche mit möglichen Koalitionspartnern geführt hat, ist Bewegung in die politische Landschaft gekommen.

Der durch die ÖVP (6 Mandate) ins Gespräch gebrachten Dreier-Koalition mit der FPÖ (2) und den Grünen (4) ist seitens der Grünen eine Absage erteilt worden. „Diese Variante schließen wir aus. Wir werden keine Koalition mit der FPÖ eingehen“, sagt Grünen-Obmann Christoph Lampert. Seiner Ansicht nach hätte dieses Bündnis als oberstes Ziel gehabt, die Wiederwahl von Bürgermeister Peter Wolf (SPÖ) zu verhindern. „Das ist uns als Programm zu wenig.“ Die Grünen haben sich am Montag zum Gespräch mit der SPÖ-Spitze getroffen und die Spielregeln für eine mögliche Koalition besprochen.

"Wäre interessant gewesen"

„Schade, es wäre ein interessantes Projekt gewesen“, bedauert ÖVP-Obfrau Nicole Kramreither das Nein der Grünen. „Schließlich haben 60 Prozent der Wählerinnen und Wähler nicht die SPÖ gewählt und eine Dreier-Koalition hätte den existierenden Vorbehalten gegenüber Peter Wolf entsprochen.“ Für FPÖ-Obmann Hermann Raidl wäre das Zusammengehen mit der ÖVP und den Grünen immerhin „eine Option“ gewesen. Allerdings macht Raidl keinen Hehl daraus, dass ihm eine Koalition mit der SPÖ eher entsprechen würde.

Diesbezügliche Sondierungsgespräche haben bereits stattgefunden. „Zudem scheint es bei der ÖVP noch nicht klar zu sein, wer denn das Amt des Bürgermeisters oder der Bürgermeisterin hätte übernehmen sollen“, sagt Raidl. Fortsetzung folgt.

Umfrage beendet

  • Maria Lanzendorf: Hättet ihr eine Koalition aus ÖVP, Grünen und FPÖ befürwortet?