Schwechat fördert freiwillige Führerscheinabgabe

Die Stadtgemeinde Schwechat hat in Sachen Verkehrspolitik einen neuen Weg eingeschlagen. Personen, die ihren Führerschein freiwillig abgeben, bekommen dafür eine Öffi-Jahreskarte oder Gutscheine für das Anruf-Sammeltaxi, wurde am Donnerstag in einer Aussendung mitgeteilt. Gerichtet ist die Aktion an Menschen, die sich "im Straßenverkehr nicht mehr sicher fühlen".

Erstellt am 19. Dezember 2019 | 14:28
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bus Symbolbild
Foto: VOR Bus

Anspruchsberechtigt sind demnach alle Personen, die ihren Hauptwohnsitz zumindest in den vergangenen zwei Jahren durchgängig in Schwechat hatten. Ihnen wird im Gegenzug für die Lenkerberechtigung eine Öffi-Jahreskarte der VOR Zone 100 im Wert von 235 Euro ausgehändigt, hieß es seitens der Stadtgemeinde. Alternativ stehen Gutscheine für das Anruf-Sammeltaxi im Wert von 236 Euro zur Verfügung.

Die mit Stimmen aller Parteien im Gemeinderat beschlossene Aktion ist vorerst nur für 2020 vorgesehen.