SPÖ Leopoldsdorf ist wieder auf Facebook zurück. SP-Vorsitzender Thomas Giselbrecht will weiterhin nach Verantwortlichen suchen. Den Rechtsweg schließt er nicht aus.

Von Nicole Frisch. Erstellt am 29. Juli 2020 (05:22)
Die offizielle Facebook-Seite der SPÖ Leopoldsdorf ist seit kurzem wieder online.
Screenshot

 Die SPÖ-Ortspartei ist nun wieder ganz offiziell in den sozialen Medien vertreten. Ende April wurde die Facebook-Seite aus nach wie vor unbekannten Gründen gesperrt, vor kurzem auch jene, die als Ersatz eingerichtet wurde (die NÖN berichtete). 

Nun haben die Administratoren jedoch eine Nachricht bekommen, dass beide Facebook-Seiten wieder verfügbar sind, so SP-Vorsitzender Thomas Giselbrecht. Wieso diese wieder freigegeben wurde, kann er sich nicht erklären. Er vermutet jedoch, dass die Mischung aus Anzeige bei der Polizei, Intervention der SPÖ sowie medialer Aufmerksamkeit dafür ausschlaggebend war. 

Die SPÖ hat sich dazu entschlossen, die ursprüngliche Facebook-Seite „SPÖ Leopoldsdorf“ weiterzuverwenden. „Wir haben da alle unsere Follower und mehr Posts“, erklärt Giselbrecht. Zudem sei die neue Seite „SPÖ Team Leopoldsdorf“ „ohnehin nur aus der Not heraus“ erstellt worden. 

Bei der SP-Ortspartei ist die Freude darüber, endlich wieder offiziell auf Facebook vertreten zu sein, groß. Wieso beide Facebook-Seiten gesperrt wurden, hinterlässt jedoch immer noch ein großes Fragezeichen. „Wir werden weiter versuchen, den Hintergrund für die Sperren herauszufinden“, unterstreicht Giselbrecht. Dafür will man sich ein weiteres Mal direkt an Facebook wenden.

Sollte es sich um einen Systemfehler gehandelt haben, sei das zu akzeptieren, meint der Parteivorsitzende. „Wenn aber natürliche Personen für die Sperre verantwortlich sind, dann behalte ich mir den Rechtsweg vor“, lässt Giselbrecht im Gespräch mit der NÖN wissen.