Himberg: Geld für Schutzhaus am Schneeberg. Die Gemeinde schießt dern Naturfreunden Himberg 260.000 Euro für das Schutzhaus am Schneeberg vor.

Von Otto Havelka. Erstellt am 24. September 2020 (04:34)
SP-Bürgermeister Ernst Wendl und der Obmann der Naturfreunde Himberg Manfred Schmiedbauer beim Schutzhaus am Schneeberg.
privat

Rund 260.000 Euro müssen die Naturfreunde Himberg locker machen, um die Infrastruktur ihres Schutzhauses am Schneeberg auf Vordermann zu bringen. Das Haus wird am öffentlichen Abwasserkanal und Stromnetz angeschlossen und Lichtwellenleiterkabel werden mitverlegt.

Zwar sind die Investitionskosten durch diverse Förderungen gedeckt, was auch schriftlich bestätigt wurde. Bevor die Fördermittel aber einlangen, müssen schon die Rechnungen für die Bauarbeiten beglichen werden. Daher hat der Gemeinderat beschlossen, die Kosten vorzufinanzieren, um damit die Kluft bis zum Einlangen der Förderungen zu überbrücken.

„Die Gemeinde Himberg unterstützt gerne dieses ökologisch wichtige Projekt im Wasserquellschutzgebiet des Schneeberges, das letztendlich den Besuchern des Himberger Hauses durch die verbesserte Infrastruktur zugutekommt“, erklärte SP-Bürgermeister Ernst Wendl.

Die Naturfreunde Himberg erwarben 1945 ein altes Schutzhaus am Schneeberg und bauten dieses in den 70er Jahren neu auf. Das öffentlich zugängliche Schutzhaus bietet aktuell 49 Betten.