"Junge Wirtschaft" Schwechat: Hausenberger folgt Past

Erstellt am 10. Mai 2022 | 12:35
Lesezeit: 2 Min
Johannes Hausenberger jun. vom gleichnamigen Autohaus in Kledering ist neuer Obmann der Jungen Wirtschaft. Er folgt in dieser Funktion dem Moosbrunner Mathias Past.
Werbung

Fast zehn Jahre lang war Mathias Past Obmann der „Jungen Wirtschaft“ (JW) im Bezirk. Die JW ist Teil der Wirtschaftskammer, Neumitglieder dürfen höchstens 40 Jahre alt sein. In der Vorwoche übergab der 36-jährige Moosbrunner den Bezirksvorsitz an Johannes Hausenberger jun.

„Irgendwann ist es gut, wenn es zu einem Wechsel kommt“, hält Past fest. Landesvorsitzender der JW bleibt der Unternehmensberater und Inhaber der Firma Logsol. Seinem Nachfolger streut Past Rosen: „Er wird das toll machen. Ich freue mich, dass es mit ihm bei dem neuen Team zu einer starken Verjüngung kommt.“

"Logischer Schritt" für Autohaus-Juniorchef

 

Johannes Hausenberger ist Juniorchef des gleichnamigen Autohauses in Kledering. „Ich bin seit drei Jahren im Vorstand der JW, für mich war der Vorsitz der nächste logische Schritt“, erklärt der 26-Jährige. Sein Hauptziel ist die Vernetzung der Jungunternehmer, aber natürlich auch die Interessensvertretung - die ureigenste Eigenschaft der "Jungen Wirtschaft". 

Die Wirtschaft hätte in den vergangenen zwei Jahren herausfordernde Zeiten durchlebt, junge Unternehmer waren davon besonders betroffen. Denn ihnen fehlt oft noch das richtige Netzwerk, wie Hausenberger festhält. Da will die JW ansetzen und Kontaktmöglichkeiten bieten. "Man braucht heute eigentlich für alles einen Spezialisten. Mit einem Netzwerk können Kleinunternehmer anderen Kleinunternehmern helfen", unterstreicht der Neo-Obmann.

Zwei Stellvertreter für Hausenberger

Zu Hausenbergers Stellvertreter wurden Rene Weingerl von der Fischamender Firma „Panda Parken“ sowie Rudolf Schneider vom Handwerksbetrieb „A&R Schneider“ aus Mannswörth gewählt. Glückwünsche gab es auch von Wirtschaftskammer-Obmann Fritz Blasnek und Außenstellenleiter Mario Freiberger, die bei der Neuwahl des Bezirksvorstandes im Brauhaus anwesend waren.

Werbung