Ein Künstler-Treff im Strohhaus. Baumeister Wilhelm Neier lud zum dritten Mal zur „Kunst im Strohhaus“ ein.

Von Otto Havelka. Erstellt am 11. Oktober 2018 (03:26)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Wendl Neier Stachelberger mit Picasso
SP-Vizebürgermeister Ernst Wendl (Himberg), Baumeister Wilhelm Neier und SP-Bürgermeister Roman Stachelberger mit Picassos Selbstbildnis von Franz Wodak .
Havelka

Am vergangenen Freitag wurde mit einer Vernissage des Pellendorfer Mosaik-Künstlers Franz Wodak die dritte Auflage von „Kunst & Kultur im Strohhaus“ eröffnet. Bei dem dreitägigen Fest konnte im Rahmen eines „Kulturbunchs“ am Sonntag jedermann seine literarischen Ergüsse, Lieder und sonstige Kunstwerke vor Publikum präsentieren.

Franz Wodak
Havelka

Bei der Eröffnung demonstrierte Wodak, wie er seine Mosaike aus Glassteinen produziert. Bis zu 10.000 Steinchen verarbeitet er, um eines seiner Bilder fertigzustellen.

Bevorzugte Motive stammen aus der Werkstatt des spanischen Malers und Bildhauers Picasso, der als Begründer des Kubismus gilt.

Franz Wodak hat aber auch das Mosaik für die Freiwillige Feuerwehr Pellendorf kreiert.