ÖBB-Parkplatz in Gramatneusiedl wieder zu klein. Erst vor knapp einem Jahr wurde die „Park & Ride“-Anlage beim Gramatneusiedler Bahnhof um 66 Parkplätze ausgebaut.

Von Theresa Puchegger. Erstellt am 01. November 2017 (06:00)
Bei der Eröffnung der Erweiterung vor ziemlich genau einem Jahr: Robert Nagy, Mödlings Straßenmeisterei-Chef Josef Weinmar, Heinrich Traindt von den ÖBB, SP-Bürgermeisterin Erika Sikora, VP-Landesrat Karl Wilfing, NÖ Straßenbaudirektor Josef Decker, Wolfgang Pribil von der NÖ Straßenbauabteilung Tulln und Johann Kreuz.
privat

Doch wie aus etlichen Beschwerden an die Gemeinde hervorgeht, ist erneut eine Erweiterung notwendig. Viele Leute rufen auf der Gemeinde an und beklagen sich“, erklärt SP-Bürgermeisterin Erika Sikora, „die Anlage ist nach der Erweiterung schon wieder heillos überfüllt.“

Die Gemeinde sieht nun Land NÖ und ÖBB am Zug: Es sei zugesagt worden, dass „überregional, unter Einbeziehung der Park & Ride-Anlage Gramatneusiedl, nach Lösungsmöglichkeiten gesucht“ werde. 

Wie es nun weitergehen könnte lest Ihr in der aktuellen Print-Ausgabe der Schwechater NÖN sowie im E-Paper.

Umfrage beendet

  • Mehr Parkplätze bei Bahnhöfen?