Messergebnisse: 80 Prozent der Lenker fahren zu schnell. In Pellendorf gibt es mehr als doppelt so viele Temposünder wie im Österreich-Durchschnitt: Aktion scharf startet.

Von Otto Havelka. Erstellt am 29. November 2017 (06:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7111314_gre48rhi_busstation_pellendorf.jpg
In der Ortsdurchfahrt Pellendorf hält sich kaum jemand an dasTempolimit im Ortsgebiet.
privat

Autofahrer sollten sich in nächster Zeit bei ihrer Fahrt durch Pellendorf tunlichst an das Tempolimit halten. Denn nach den jüngsten Geschwindigkeitsmessungen auf der Landesstraße L 2003 wurde „eine verstärkte Verkehrsüberwachung der Polizei angeordnet“, verrät SP-Vizebürgermeister Ernst Wendl.

Die Messergebnisse haben es in sich. Von rund 27.000 Fahrzeugen, die an fünf Tagen in der Hauptstraße mittels Radar und Messplatten kontrolliert wurden, überschritten rund 80 Prozent das Tempolimit im Ortsgebiet. Zum Vergleich: Laut Statistik des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KfV) liegt der Überschreitungsanteil in Ortsgebieten österreichweit bei 36,1 Prozent.

Nun will die Gemeinde mit einer Aktion scharf die Temposünder zur Vernunft bringen. Was der ausgearbeitete Drei-Stufen-Plan vorsieht und was man sich davon erhofft, lest ihr in der Printausgabe der Schwechater NÖN oder im E-Paper.