Pkw krachte gegen Ampelmast. Unfall passierte am Samstag auf Höhe der Rannersdorfer Volksschule. Rauchschwaden aus überhitztem Motorraum.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 01. September 2019 (19:38)

Da das Feuerwehrhaus zum Zeitpunkt des Unfalls gerade besetzt war, konnten die Kameraden aus Rannersdorf und Schwechat sofort ausrücken. Der Lenker eines Renault Twingo war am Samstag gegen 10.30 Uhr  auf der Brauhausstraße bei der Volksschule Rannersdorf gegen die Ampelanlage gekracht.

Der Motor des Fahrzeugs war nach dem Zusammenprall derart überhitzt, dass Rauchschwaden aufstiegen. Die Feuerwehrmänner öffneten die Motorhaube und kühlten den Motorblock ab. Zudem wurde die Batterie abgeklemmt. Danach wurde das Unfallwrack von einem Abschleppunternehmen abtransportiert.

Ein Rettungsteam des Grünen Kreuz versorgte den Fahrer und übergab ihn dann an die Kollegen vom Schwechater Roten Kreuz. Der Lanzendorfer erlitt eine leichte Ellbogenblessur und wurde ins Krankenhaus nach Baden gebracht. Die Feuerwehren Rannersdorf und Schwechat konnten nach einer Stunde wieder einrücken.